„Thad Jones & Mel Lewis - Suite For Pops“

war meine erste Big Band Platte. Dieser Soul, diese Groove, der Blues, ein Bläsersatz, der daherkommt wie ein D-Zug und eine junge Vokalistin namens Dee Dee Bridgewater haben mir damals nachhaltig den Kopf verdreht und davon habe ich mich zum Glück nie wieder erholt.

Mit der Zeit habe ich dieses Phänomen auch bei vielen anderen Musikern bemerkt. Die Plattentitel waren zwar meist andere, „Dedication“ zum Beispiel, oder „New Life“ und „Live in Basel 69“, aber der Impact war derselbe.

Nächtelang haben wir bei den Zimmerpartys nach den Vienna Art Orchestra Auftritten die Musik unserer Helden gehört, immer und immer wieder zusammen „ Cherry Juice“, „Tiptoe“ und „Central Park North“ aufgelegt, die bemitleidenswerten Nachbarn ignorierend, weil von der Notwendigkeit unseres Tuns restlos überzeugt.

Jetzt ist es mir endlich gelungen, eine Traumband zusammenzustellen, mit der ich die Musik dieser Giganten standesgemäß wiedergeben kann. Wir sind, um die Blues Brothers zu zitieren, im Auftrag des Herrn unterwegs. 

Des Herrn Jones und des Herrn Lewis nämlich.

Viel Vergnügen !

Thomas Gansch - Trompete, Flügelhorn, Leitung
Thorsten Benkenstein - Trompete
Tobias Weidinger -  Trompete
Matthieu Michel - Trompete
Stefan Zimmermann - Trompete

Dominik Stöger - Posaune
Adrian Maers - Posaune
Alois Eberl - Posaune
David Taylor - Bassposaune

Florian Trübsbach - Altsaxophon
Mauro Negri - Altsaxophon
Thomas Kugi - Tenorsaxophon
Roman Schwaller - Tenorsaxophon
Gary Smulyan - Baritonsaxophon

Oliver Kent - Klavier

Joshua Ginsburg - Kontrabass

Mario Gonzi - Schlagzeug